NEWS UND BLOG


Teracom TCW220

Update: Nutzung freier E-Mail Anbieter

Nachdem Gmail und Yahoo vor einigen Wochen aufgrund von Sicherheitslücken die Unterstützung der E-Mail Verschlüsselungsstandards SSLv3 und RC4 beendet hatten, war der Versand von E-Mail Benachrichtigungen über diese Anbieter bei Geräten der Serie TCW2xx von Teracom nicht mehr möglich. Dieser Umstand wurde dadurch verursacht, dass die Firmware der Geräte die neueren, sichereren Verschlüsselungsstandards, die diese Anbieter nun verwenden, nicht unterstützte. Als Übergangslösung wurde ein hauseigener E-Mail Dienst ohne Verschlüsselung zur Verfügung gestellt. Jetzt ist aber mit der Veröffentlichung einer aktualisierten Firmware eine dauerhafte Lösung gefunden: Die neue Firmware für die Geräte TCW220 und TCW241 unterstützt nun das TLS Protokoll, wodurch beide Geräte wieder E-Mail Benachrichtigungen über öffentliche Anbieter wie Google und Yahoo verschicken können.

Die aktualisierte Firmware kann auf der Seite des Herstellers heruntergeladen werden:

Teracom TCW220: firmware v1.206

Teracom TCW241: firmware v1.206

Nutzung freier E-Mail-Anbieter

Die Möglichkeit, E-Mail-Benachrichtigungen zu verschicken, gehört zu den wesentlichen Funktionen vieler der von uns angebotenen Überwachungsgeräte. Dafür nutzen unsere Kunden gerne die Dienste kostenloser E-Mail-Anbieter wie Gmail oder Yahoo Mail. Das funktioniert auch zuverlässig, wenn die entsprechenden Geräte die verschlüsselte Übertragung von E-Mails unterstützen. Ob dies der Fall ist, erfahren Sie in den technischen Daten unter Begriffen wie SSL, TLS, StartTLS oder einfach “verschlüsselte E-Mails”. Dahinter verbergen sich komplexe Standards, deren Details selten in den Handbüchern der Geräte zu finden sind. In der Regel stellt der Hersteller aber sicher, dass sein Gerät mit den großen E-Mail-Anbietern kompatibel ist.

Findigen Leuten gelingt es jedoch immer wieder, Sicherheitslücken in den Verschlüsselungsverfahren aufzudecken. Die E-Mail-Anbieter reagieren darauf mit der Implementierung neuer, sowie der Deaktivierung älterer Standards. Gewöhnlich wird der Anbieter Sie frühzeitig über eine solche Maßnahme informieren. Allerdings passiert es sicher vielen von uns, dass wir solche Informationen übersehen, oder nicht rechtzeitig darauf reagieren. So kann es passieren, dass Ihr Gerät eines Tages erfolglos versucht, eine Alarmnachricht zu versenden. Es ist daher ratsam, diese Funktion in regelmäßigen Abständen zu testen. Einige Geräte bieten sogar die Möglichkeit, z.B. wöchentliche Statusnachrichten zu versenden. Sollte eine solche Nachricht ausbleiben, besteht dringender Handlungsbedarf. Kurzfristig kann das Problem durch den Wechsel des E-Mail-Anbieters gelöst werden. Früher oder später ist aber damit zu rechnen, dass auch dieser Anbieter die Unterstützung des als unsicher eingestuften Standards einstellt.

Kürzlich zogen Gmail und Yahoo Mail die Konsequenz aus neuen Informationen über Sicherheitslücken in den Verschlüsselungsstandards SSLv3 und RC4. Seitdem lehnen beide Anbieter Verbindungen über diese Standards ab. Aktuell sind davon Geräte der Serie TCW2xx von Teracom betroffen. Leider steht zur Zeit noch keine neue Firmware zur Verfügung, die neuere Standards unterstützt. Der Hersteller bietet jedoch mit TCW Gateway einen eigenen, für Kunden kostenfreien Dienst, der unverschlüsselte E-Mails akzeptiert, an.

M-Bus Gateway HWg PWR 25

Preissturz bei der HWg: M-Bus-Gateways dauerhaft im Preis gesenkt

Die tschechische HW group senkt die Preise für das M-Bus-zu-Ethernet-Gateways HWg PWR3, PWR12 und PWR25.

 

Die M-Bus zu Ethernet-Gateways der HW group lesen Verbrauchszähler mit M-Bus-Interface, (Stromzähler, Gaszähler) etc. aus und stellen die aufgezeichneten Werte grafisch bereit, exportieren Sie über das HW Push Protokoll in die SensDesk Cloud oder erstellen periodische Abrechnungen, die auch per -Email versendet werden können.

HWg PWR3 HWg PWR12 HWg PWR15

statt 382,60

322,00 € 

statt 533,60

354,00 €

statt 804,70

390,00 €

Smart Ethernet Thermometer HWg STE2

Neu: HWg STE2 – Smart Ethernet Thermometer

Das mit Abstand beliebteste Produkt der HW group, das Ethernet-Thermometer HWg-STE ist nun in der zweiten Generation erhältlich. STE2 fasst nicht nur die Grundfunktionen seiner kleinen Geschwister HWg-STE, HWg-STE plus, HWg-STE PoE zusammen, sondern ermöglicht auch den Versand von verschlüsselten Alarm-E-Mails und die Anbindung an drahtlose Netzwerke.

Seit Jahren überwachen die zuverlässigen Ethernet-Thermometer des tschechischen Unternehmens HW group Serverräume, Kühleinrichtungen und Büroräume. Mit dem neuen STE2 führt die HW group nun ein Produkt ein, das technisch auf der Höhe der Zeit liegt.

WLAN-Unterstützung

STE2 unterstützt die Verbindung zu kabellosen Netzwerken. Die Antenne verbirgt sich im Inneren des Gehäuses.

Verschlüsselte E-Mails

STE2 versendet Alarmbenachrichtigungen, wenn Grenzwerte überschritten werden. Der Versand erfolgt verschlüsselt.

Spannungsversorgung über PoE

Neben der Spannungsversorgung über das mitgelieferte 5V Netzteil, können Sie STE2 auch mit Power Over Ethernet betreiben.

1-Wire-Sensoren

STE2 erfasst bis zu drei Messparameter über 1-Wire-Sensoren. Ein Temperatursensor ist im Lieferumfang enthalten. Weitere Sensoren, etwa für Luftfeuchtigkeit oder Lichtintensität, sind als Zubehörartikel erhältlich.

Überblick über die HWg-STE Familie

  HWg STE2 HWg-STE
plus PoE
HWg-STE
plus
HWg-STE
PoE
HWg-STE
Netzwerk
WLAN

Digitale Eingänge

2

2

2

Verschlüsselte E-Mail
Maximale Anzahl an Sensoren 3 2 2 2 2
Cloud-Portal SensDesk
Power over Ethernet
Preis 198,00 € 271,30 198,80 € 230,00 € 155,00 €